Von Haus energieeffizient

  • -

Von Haus energieeffizient

csm_100259.rgb_7dd8de0c32(djd). Die Messlatte für energieeffizientes Bauen liegt seit Anfang 2016 höher, denn die Energieeinsparverordnung (EnEV) mit den entsprechenden Anforderungen an den Primärenergiebedarf wurde drastisch verschärft. Bauherren, die mit modernen Hausherstellern wie Luxhaus bauen, können sich allerdings auf der sicheren Seite fühlen, denn ihre Eigenheime gehören bereits zu den energiesparenden Gebäudeklassen.

 

 

Förderung vom Staat

 

Da der Primärenergiebedarf maßgeblich von der Heizungsanlage beeinflusst wird, gehört bei Luxhaus serienmäßig eine Luft-Wasser-Wärmepumpe zur Ausstattung. In Verbindung mit der eigens entwickelten “Climatic-Wand”-Technologie ist damit jedes Eigenheim – egal ob auf einer Bodenplatte oder mit zeitgemäß gedämmtem Keller – ein sogenanntes KfW-Effizienzhaus 55. Der Primärenergiebedarf liegt bei maximal 55 Prozent der in der EnEV vorgegebenen Grenzwerte, die Bauherren kommen in den Genuss der entsprechenden KfW-Förderungen.

 

 
Clevere Außenwand

 

Durch ihren speziellen Wandaufbau mit guten Dämmeigenschaften schützt die Wand vor extremen Temperaturen und hält Hitze wie Kälte draußen. Zugleich leitet sie aufgrund ihrer diffusionsoffenen Konstruktion überschüssige Feuchtigkeit von innen nach außen und reguliert so das Klima im Haus. Die Heizungsanlage mit Luft-Wasser-Wärmepumpe wiederum nutzt mehrheitlich Umweltenergien, indem sie der Außenluft Wärme entzieht, diese verdichtet und als Heizenergie wieder an das Haus abgibt. Die Wärmepumpe beheizt das Gebäude über eine Niedrigtemperatur-Fußbodenheizung für gleichmäßige Wärmeverteilung und behagliche, angenehme Raumtemperaturen. Mit weiteren technischen Ausstattungen kann man sein Eigenheim sogar zu einem KfW-Effizienzhaus 40 oder 40plus machen und somit noch mehr Geld sparen. Mehr Informationen gibt es unter www.luxhaus.de.

 

 

Foto: djd/LUXHAUS/F. Lopez