Unkraut ade

  • -

Unkraut ade

Unkraut ade(djd/pt). Haus- und Immobilienbesitzer kennen das Ärgernis: Kaum hat man die Fugen der Terrassenpflasterung mühevoll freigekratzt, sprießt und wächst es schon wieder. Der Wildwuchs ist kaum in den Griff zu bekommen. Dennoch wollen viele Verbraucher ganz bewusst auf den Einsatz von Pestiziden verzichten – ganz abgesehen von den vielerorts gültigen Verboten. “Bevor man zur Chemie greift, sollte man sich informieren, was im eigenen Wohnort überhaupt zulässig ist – und besser mit umweltfreundlichen Alternativen das lästige Unkraut beseitigen”, sagt Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Dazu kann bereits simples heißes Wasser ausreichen – vorausgesetzt, es wird mit der richtigen Technik eingesetzt.

 
Partnerbetriebe beseitigen Unkraut mit Heißwasser

 
Heißes Wasser in einem bestimmten Temperaturbereich, dazu ein Schaum aus reinem Pflanzenzucker – damit lässt sich das lästige Grün im Garten, auf der Garageneinfahrt, aber auch auf öffentlichen Gehwegen, Parkplätzen und weiteren Flächen wirksam beseitigen. Das “Thermexx”-System des gleichnamigen Unternehmens benötigt zur Unkrautbekämpfung keinerlei Chemie. Das heiße Wasser zerstört das Zelleiweiß und sorgt somit dafür, dass die Pflanze nicht sofort nachwachsen kann. Der eingesetzte Schaum, der aus nachwachsenden Rohstoffen wie Kokosnuss und Mais gewonnen wird, wirkt isolierend, so dass die Wärme ausreichend lange auf die Pflanzen einwirkt. Schon nach wenigen Minuten löst sich der Schaum ohne Rückstände auf. Unter www.thermexx.de gibt es ausführliche Informationen zu dem Verfahren, das stets durch geschulte Partnerbetriebe durchgeführt wird.

 
Flächen und Fugen bleiben unbeschädigt

 
Das Heißwasser-Verfahren ist nicht nur besonders umweltfreundlich, sondern auch schonend für den Untergrund: Da das Unkraut nicht auf mechanische Weise entfernt wird, kann es auch nicht zu Beschädigungen an der Pflasterung oder den Granitsteinen kommen. Wer als Dienstleister das System ebenfalls anbieten möchte, findet auf der Homepage oder unter Telefon 02572-6098383 weitere Informationen dazu.

 

djd-Text: 52849s
System-ID: 28629

Foto: djd/Hensing GmbH