EIN TEPPICH FÜR DEN GARTEN

  • -

EIN TEPPICH FÜR DEN GARTEN

Garten 2 Eigenheim(djd). Er wird buchstäblich mit Füßen getreten und soll auch nach vielen Jahren fast wie neu aussehen: Dem Bodenbelag auf Terrasse oder Balkon wird so einiges abverlangt. Zu jeder Zeit ist er Wind und Wetter ausgesetzt, starke Sonneneinstrahlung muss er ebenso vertragen wie strengen Frost – oder die rasante Dreirad-Fahrt des Nachwuchses.”Trotz aller Pflege lässt es sich nicht verhindern, dass Fugen aufplatzen, Fliesen mit der Zeit Risse aufweisen oder dass der Holzbelag verwittert”, schildert Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Eine Alternative zu den üblichen Materialien stellen Natursteinteppiche aus kleinen Marmor- oder Quarzteilchen dar – diese sind besonders robust und langlebig.

 

Fugenloser Belag

 

Bei diesem Verfahren werden nicht einzelne Fliesen oder Platten auf Gartenwegen sowie der Terrasse verlegt. Stattdessen trägt der Fachmann aus dem Handwerk auf den zuvor präparierten Untergrund eine geschlossene Schicht auf. Diese besteht aus kleinen Natursteinen, die in einem Harz gebunden sind. Das Material härtet in kurzer Zeit aus und ergibt eine fugenlose Oberfläche. Gerade für den Außenbereich sind die Naturmaterialien, zum Beispiel von Risto, besonders gut geeignet. Starke Temperaturschwankungen vertragen sie ebenso gut wie die hohe UV-Bestrahlung an sonnigen Tagen. Auch Risse durch Frost gehören mit dem Steinteppich der Vergangenheit an. Unter www.risto-deutschland.de gibt es ausführliche Informationen zu dem System, das für den Neubau ebenso geeignet ist wie für die Sanierung.

 

Farbliche Vielfalt

 

Wenn die Beläge fachmännisch verlegt werden, gelten sie als praktisch unverwüstlich – selbst nach Jahren werden meist keine Risse oder Abplatzungen festgestellt. Auch die Pflege geht leicht von der Hand: Eine regelmäßige Reinigung mit Wasser und Bürste oder mit einem Hochdruckreiniger mit Flachstrahl reicht vollkommen aus. Bei der Gestaltung hat der Hausherr freie Hand: Über 50 Grundtöne stehen zur Wahl, auch Glimmer- und Effektmaterialien lassen sich beimischen. Ebenso ist es möglich, verschiedene Farbtöne zu kombinieren, um reizvolle Muster auf Terrasse, Balkon oder Gartenwegen zu erzielen.

 

Foto: djd/Risto