Die Grundlage für schöne Träume

  • -

Die Grundlage für schöne Träume

garten2(djd). Beim nächsten Matratzenkauf wird alles besser: Viele Verbraucher haben bereits die Erfahrung gemacht, sich allzu schnell für das erstbeste Modell entschieden zu haben. Wenn der Liegekomfort jedoch zu wünschen übrig lässt und man am nächsten Morgen wenig erholt aufwacht, ist die Enttäuschung groß. Der Grund liegt oft in einer allzu oberflächlichen Beratung.

 

Fachhändler sollten sich mit den Schlafgewohnheiten beschäftigen

 

Körpergewicht und Größe, die bevorzugte Liegeposition, die Häufigkeit der Bewegungen im Schlaf – zahlreiche Faktoren spielen bei der Auswahl der passenden Matratze eine Rolle. Ein Fachhändler, der auf gute Beratung Wert legt, fragt seine Kunden nach all diesen Details – vom bevorzugten Raumklima bis zur Lage des Schlafzimmers. Erst danach kann er überhaupt ein individuell passendes Schlafsystem empfehlen. Lösungen “von der Stange” hingegen können dem Wunsch nach einer erholsamen Nachtruhe kaum gerecht werden, sagt Klaus Neudecker von Rummel Matratzen: “Ein Drittel unseres Lebens ist Schlaf. Diese Stunden sind ein wichtiger Garant für unser Wohlbefinden. Die individuellen Liegebedürfnisse und Schlafgewohnheiten sollten daher viel Raum in einer guten Beratung einnehmen.”

 

Hellhörig sollten Kunden werden, wenn der Verkäufer sie direkt zu einer bestimmten Matratze lotst, ohne sie überhaupt nach ihren Schlafgewohnheiten gefragt zu haben. “Einen kompetenten Fachhändler erkennen Verbraucher daran, dass er sich mit ihnen und ihrem Schlafplatz intensiv beschäftigt”, so Klaus Neudecker weiter: “Wichtig ist auch, dass eine große Auswahl an Produkten in verschiedenen Preislagen zur Verfügung steht, so dass der Verbraucher schon im Verkaufsraum die Produkte testen kann.”

 

Dreidimensionale Liegediagnose nutzen

 

Neben der Checkliste, die erfahrene Schlafberater Punkt für Punkt durchgehen, helfen auch Computersysteme dabei, die individuell passende Unterlage zu finden. Bei der dreidimensionalen Liegediagnose von Rummel etwa ermitteln hunderte Flachsensoren die Liegesituation auf einer Messmatratze im Fachgeschäft. Der Diagnosecomputer leitet daraus eine maßgeschneiderte Empfehlung ab, auf einem Flachbildschirm werden die Resultate direkt in Form von Körpergrafiken dargestellt. Ergänzend dazu bietet die kostenfreie “Sensoflex”-App, erhältlich im Google Play Store oder dem Apple App Store, weitere Informationen zur eigenen Körperanalyse. Adressen von Fachhändlern vor Ort, die eine Liegediagnose anbieten, findet man unter www.rummel-matratzen.de. Für die Wahl des Fachhändlers hat Klaus Neudecker noch einen abschließenden Tipp: “Gute Fachhändler bieten heute Programme wie Zufriedenheitsgarantien an. Matratzen können somit zunächst gründlich getestet werden, bei Bedarf wird unkompliziert ein Kerntausch ermöglicht.”

 

Foto: djd/Rummel Matratzen/Corbis