Bei sichtbaren Schäden schnell handeln

  • -

Bei sichtbaren Schäden schnell handeln

csm_98176.rgb_bdae3f3644(djd). Wind und Wetter setzen mit der Zeit jedem Bodenbelag im Außenbereich zu: Fliesen können sich lösen, Holzbeläge verwittern. Neben der störenden Optik können dadurch buchstäblich tiefergehende Probleme entstehen, etwa wenn Feuchtigkeit einsickert. “Um noch höhere Kosten zu vermeiden, empfiehlt es sich daher, bei sichtbaren Schäden des Terrassen- oder Balkonbelags schnell zu handeln”, sagt Martin Schmidt vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Spezielle Sanierungssysteme ermöglichen saubere und zeitsparende Arbeiten.

 

 

Feuchtigkeitsschäden können gar nicht erst entstehen

 

 

Natürliche Bodenbeläge aus beispielsweise Quarz- oder Marmorgranulat sehen nicht nur ansprechend aus – sie sind auch robust, frostsicher und langlebig. Besonders einfach geht die Sanierung von Terrassen- und Balkonböden sowie von Außentreppen mit vorgefertigten Steinteppich-Elementen etwa von Renofloor von der Hand: Dabei ist das Naturmaterial jeweils in einzelne Glasfaserrahmen eingefasst, die per Klick miteinander verbunden werden. Das Resultat ist beim zeitsparenden Sanierungssystem “Drainfloor” eine durchgehende, attraktive Fläche – Farbe und Verlegemuster kann man nach eigenem Geschmack frei auswählen. Ein weiterer Vorteil der Steinteppich-Elemente ist ihre Unterlüftung mit integrierten Drainage-Kanälen: Die Selbstentwässerung sorgt dafür, dass Feuchtigkeitsschäden erst gar nicht mehr entstehen können, die Entwässerung ist im Übrigen selbst bei ungünstigem Gefälle wirksam.

 

 

Undichte Balkone und rutschige Treppen sanieren

 

 

Beschädigte Terrassenbeläge lassen sich somit schnell und einfach erneuern, das Freiluftwohnzimmer wirkt im Handumdrehen deutlich attraktiver. Dasselbe gilt für ältere Balkone, die häufig mit der Zeit Undichtigkeiten aufweisen. Hier kann der Heimwerker zunächst mit speziellen Abdichtungsbahnen eine DIN-gerechte Abdichtung vornehmen und darauf den neuen Belag aufbringen. Ebenso praktisch ist ein Steinteppich, um unansehnlich gewordene Außentreppen zu erneuern. Und das gleich mit doppeltem Nutzen: Neben der optischen Verschönerung lässt sich auf diese Weise auch ein häufiges Sturz- und Verletzungsrisiko beseitigen, da das rutschfeste Naturstein-Material für einen jederzeit sicheren Tritt sorgt. Unter www.drainfloor.de gibt es ausführliche Informationen und eine Kontaktmöglichkeit zum Hersteller.

 

 

Foto: djd/Renofloor